Hero der Woche Wertungsexzess

Sonja Ablinger

Politik | aus FALTER 24/15 vom 10.06.2015

In der SPÖ war Sonja Ablinger stets diejenige, die aufzeigte, wenn die anderen schwiegen. Zum Beispiel, wenn die Asylgesetze verschärft wurden. Oder als sie als Einzige in der SPÖ gegen den Fiskalpakt stimmte.

Für ihre Aufmüpfigkeit wurde Ablinger von ihrer Partei abgestraft. Zuerst bekam sie keinen wählbaren Listenplatz bei der Nationalratswahl. Nach dem Tod von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) durfte statt Ablinger als nächstgereihte Frau auf der Liste ein Mann ins Parlament einziehen.

Jetzt reicht es der Roten. Weil die SPÖ im Burgenland mit der FPÖ koaliert, trat sie aus der SPÖ aus. Dieser rot-blaue Pakt sei der "Höhepunkt des Niedergangs der Partei". Mag sein, dass Ablinger oft nur das linke Feigenblatt der SPÖ war. Aber jetzt gibt es bald niemanden mehr, der aufzeigt, wenn alle anderen schweigen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige