Neue Bücher Brennpunktschulen und bittere Tränen

Feuilleton | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Der Berliner Stadtteil Kreuzberg ist nicht nur linksalternativ, sondern seit Jahrzehnten auch von türkischen Einwanderern geprägt. Hier gibt es sogenannte Brennpunktschulen mit vielen Schülern migrantischer Herkunft. Auch in Österreich, vor allem in Wien, sind diese Schulen ein emotional besetztes Thema. Albrecht Johann hat 34 Jahre lang an einer solchen Schule unterrichtet -überwiegend gern, wie er schreibt, trotz aller Schwierigkeiten. Sein Buch ist nicht nur ein Bericht von der "Front", sondern liefert auch eine aufschlussreiche Analyse der Probleme, mit denen auch engagierte Lehrkräfte zu kämpfen haben.

Auf die Schüler selbst und deren meist bildungsferne und oft arbeitslose Eltern überträgt sich dieses Engagement allerdings nicht. Zahlreiche Schulreformen seit Mitte der 1990er-Jahre hätten bei gleichzeitigen personellen und finanziellen Kürzungen die Kräfte aufgezehrt. Das klingt bekannt, auch in Wien. KCH

Albrecht Johann: Rock 'n'Roll und Ramadan. Klett-Cotta, 295 S., €


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige