Empfohlen Rögl legt nahe

Kammeropern zu Revolution, Flucht, Exil

Lexikon | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Anlässlich seines 25. Jubiläums spielt das Ensemble Wiener Collage unter René Staar vier neue Kammeropern: Zur Aufführung gelangen der Monolog "Prolog eines Namenlosen" von René Staar, die "Lese-Oper" in einem Akt "Unterbrochenes Schreiben" von Alexander Shchetynsky, die Opernfantasie "Verdammte Tage" von Alexey Krasheninnikov und das Kammermusikspiel "Emigranten", das Wladimir Pantchev nach einem Schauspiel von Slavomir Mrozek komponierte. Es singen Jennifer Davison, Alexander Kaimbacher, Klemens Sander und Steven Scheschareg. Konzerthaus, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige