Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | BENEDIKT NARODOSLAWSKY | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Wenn die ÖVP der SPÖ den steirischen Landeshauptmannsessel klaut, machen sechs wichtige Leute im ORF einen Sesselkreis. Am "Runden Tisch" nahmen Platz: Verlierer Gerald Klug, der rote Verteidigungsminister. Gewinner Reinhold Lopatka, der schwarze Klubchef. Moderatorin Ingrid Thurnher als Bollwerk dazwischen. Dazu die Politanalytiker Martina Salomon (Kurier) und Herbert Lackner (Profil) sowie -klar -Peter Filzmaier, das Politmaskottchen des ORF. Ohne den geht schließlich gar nichts.

Was für ein Schauspiel der ORF da einfing! Diese authentisch zornigen Augen des roten Klug, während er den Satz hinauswürgte: "Einer der beiden Reformpartner hat hier falsch gespielt." Diese ehrliche Freude im Gesicht des schwarzen Lopatka, der nicht nicht lächeln konnte. Vielleicht waren die Zuseher nach der Sendung zwar nicht klüger. Aber diese Gefühle, die da ins Wohnzimmer schwappten - die liefert nur die Mattscheibe.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige