Musiktheater Tipp

Impressionistische Duette und dramatische Dialoge

Lexikon | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Judith folgt ihrem Liebhaber in Herzog Blaubarts Burg und fordert von ihm die Schlüssel zu den sieben verschlossener Kammern, die er ihr zögerlich öffnet. Immer tiefer dringt sie in dessen dunkle Seelenwelt ein: Folterkammer, Waffengemach, Schatzkammer, ein Tränensee und zum Schluss die Räume der einstigen Frauen Blaubarts. Die Hauptrollen bei Bela Bartóks einaktiger Oper nach einem vom Symbolismus und der Traumdeutung Freuds inspiriertem Mysterienspiel singen Gábor Bretz und Nora Gubisch, es dirigiert Kent Nagano, Andrea Breth inszeniert. Der zweite Teil bringt Robert Schumanns kurz vor dessen Tod vollendete "Geistervariationen" mit Elisabeth Leonskaja (bzw. am 25.6. Markus Hinterhäuser) am Klavier. HR Theater an der Wien, Fr, So, Di, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige