Kindertheater Kritik

Wo ist Wim? Theater im Park

Lexikon | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Quer durch den Augarten führt die Suche nach Wim, der mit seinem roten Fahrrad verschwunden ist. Eine Flasche Milch und den Spanienreiseführer hat er mit. Seine Eltern sind verzweifelt, die beiden Parksheriffs sollen helfen. Die Regisseurin Sara Ostertag hat aus dem Kinderbuch-Klassiker "Wim ist weg" von Rogier Boon ein interaktives Theaterstück im Park gemacht. In zwei Suchtrupps aufgeteilt stapft das junge Publikum durch den Wald und durch die Kastanien-Alleen, trifft auf Waldgeister, verwirrte alte Frauen und lustige Jogger. Nach und nach tauchen Beweisstücke auf, vielleicht ist Wim ja ganz in der Nähe. Ein bisschen wirr ist die Inszenierung des Stationentheaters geraten. Charmant und witzig ist es trotzdem und das Ensemble ist hinreißend. SS Augarten, Fr, Mo 10.30,14.30, Sa 15.00,17.30, So 10.30,17.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige