Pop Tipp

Das Ernst-Kirchweger-Haus wird 25 Jahre alt

Lexikon | aus FALTER 25/15 vom 17.06.2015

Das Ernst Kirchweger Haus (kurz: EKH) feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einer viertägigen Ausgabe des traditionellen Haus-und Hoffests. Los geht es am 24.6. mit einem "Dress Up Day"; inwiefern der Ankündigung "Sektempfang, Klaviermusik" getraut werden darf, sei allerdings dahingestellt. An sich steht das autonome Sozial-und Kulturzentrum in Favoriten nämlich seit Jahr und Tag für Punk und Hardcore und jedes damit verwandte musikalische Grobianertum. Aber hey, warum nicht auch einmal Klaviermusik? Am 25.6. folgt der "Anarchist Black Cross Brunch" mit einer Coverband, die sich, auch EKH-untypisch, von The Mamas & The Papas über Iron Maiden bis zu Weezer spielt, dazu gibt es eine Lesung der bezaubernden Stefanie Sargnagel. Die Tage drei und vier der Feierlichkeiten sind krawallschlägerisch ausgerichtet: Am 26.6. treten etwa Nitro Mahalia und Pisse auf, am 27.6. Wack &Wasted, DK Dance und andere, jeweils begleitet von üppigem Rahmenprogramm (Straßenfest, Techno-Disco, Tortenschleuderstände und so weiter). Mit der Beginnzeit ist es im EKH immer so eine Sache; da es sich ja aber auch um ein "Hoffest" handelt, sollte diesmal ausnahmsweise vor "ganz spät" schon etwas passieren. GS Ernst-Kirchweger-Haus, Mi, Do 20.00 (bis 27.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige