Film Neu im Kino

Lager mit Zug zur Heilung: "Railway Man" Colin Firth

Lexikon | Dr. Robnik | aus FALTER 26/15 vom 24.06.2015

Eisenbahn und Todeslager: (Bild-)Orte, die im medialen Darstellungsinventar der Nazi-Massenmorde ikonisch wurden, speist das Autobiografie-basierte britisch-australische Drama "The Railway Man" in ein Motivpanorama rund um Opfererfahrungen auf dem pazifischen Großschauplatz des langen Zweiten Weltkriegs ein.

Ein Engländer gerät als junger Soldat (Jeremy Irvine) in Gefangenschaft. In einem Lager, in dem die Japaner westliche (und, als Statisterie, asiatische) Zwangsarbeiter beim Bau einer Bahnlinie durch den Fels zu Tode schinden, bastelt er heimlich ein Radio. Das fliegt auf, es folgen Geheimpolizeiverhör und brutale Folter. Diese Erfahrung lastet ihm noch als Mittfünfziger (gespielt von Colin Firth) nach; Erinnerungsqual, die seinen Alltag verwirrt, überspielt er mit stiff upper lip und Festhalten an der lebenslangen Begeisterung - siehe Titelzusatz "Die Liebe seines Lebens" - für Züge und Fahrpläne.

Jonathan Teplitzkys Regie springt zwischen Thailand 1945 und England 1980: Montagekette, Bilokation (japanische Polizei zerrt ihn vom englischen Strandhotel zurück in die Folterkammer), Reenactment - vom Verhör zur Wiederbegegnung mit dem als Täter traumatisierten Polizeidolmetscher von damals. Nicole Kidman als Krankenschwester, die den alternden Bahnnerd heiratet und heilen will, fordert Katharsis: Ein code of silence muss gebrochen werden. Männer müssen weinen können. Sie weint mit.

Fern der Autoritätskritik im themenverwandten Klassiker "Die Brücke am Kwai" (1957), aber auch fern der homophoben Lagerfolterpornopassion "Unbroken" (2014) schlägt der Film Sinnkapital aus Firths "King's Speech"-Erfolg. Und so feiern wir wieder die Erfindung der heute herrschenden Coachingkultur: In grauen Zeiten steifer Strickwesten-Ödnis keimt der Spirit des Sich-Aussprechens, bis zum Schluss mit Schluchzen in der Schlucht am Kwai.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv, OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige