Kinder Tipp

Last minute zum Sommercamp in Wien

Lexikon | Nina Horaczek | aus FALTER 26/15 vom 24.06.2015

Wer jetzt noch keinen Platz für seine Kinder in einem der vielen Sommercamps gebucht hat, sollte sich beeilen. Am 4. Juli beginnen die Ferien, und die Plätze sind sehr begehrt. Highjump, das im Universitätssportzentrum Schmelz den ganzen Sommer hindurch Betreuung für Kinder anbietet, hat noch in zahlreichen Sportarten Kursplätze frei, etwa beim Klettern, Trampolinspringen oder Beach- und American Sports (www.ferienwochen.at). Yoga-, Zirkus-, Kunstwoche und mehr bietet Biolino, Wiens "erstes biologisches Eltern-Kind-Institut". Dass bei den Kursen die Jausen und das Mittagessen voll bio sind, versteht sich von selbst (www.biolino.at). Richtig Zirkusluft schnuppern können Kinder in der Zirkusschule Luis Knie. Hier trainieren die Kids mit echten Zirkusakrobaten, können zwischen Clownerie, Zauberei, Jonglage und mehr wählen. Am Ende des Kurses gibt es eine eigene Vorstellung, in der die Kinder die Stars in der Manege sind (www. louisknie.com/circusschule).

Bei Feriencamps gibt es unterschiedliche Kombinationen, etwa "Hockey und Computerfun" oder "Lernen mit Basketball", aber auch die unterschiedlichsten Sport-und Kunstangebote. Ebenfalls praktisch: Wer nur an ausgewählten Tagen eine Freizeitbetreuung benötigt, der kann die "Aktiv Camps" mit Sport und Spiel auch tageweise buchen (www.feriencamps.at). Auch die Kinderfreunde bieten heuer wieder zahlreiche Sommerakademien für Kinder in Wien an, vom Theaterworkshop über "Wohn-mobil", in dem sich die Kleinen ein tragbares Haus bauen, bis zu "Mein erstes Rezeptbuch"(http://wien. kinderfreunde. at). Vor dem Kochen kommt aber das Gärtnern. Das können Kinder auch im Sommer in den Gartenspaßwochen in der City Farm Schönbrunn. Hier wird gemeinsam gesät, kultiviert, geerntet und natürlich auch gegessen (http://cityfarmschoenbrunn.org).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige