Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Unterstützer von Raif Badawi stiften Preis für verfolgte Blogger

Politik | JOSEF REDL | aus FALTER 26/15 vom 24.06.2015

Am 17. Juni 2015 jährte sich die Inhaftierung des systemkritischen saudischen Bloggers Raif Badawi (siehe auch Buchseite) zum dritten Mal. Um die Erinnerung an das Schicksal des zu 1000 Peitschenhieben und einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilten Badawi wachzuhalten, wird von der Arge Raif regelmäßig am Freitag eine Mahnwache vor dem Wiener König-Abdullah-Zentrum in Wien abgehalten.

Zum Jahrestag zeigte das Schikaneder-Kino vergangene Woche den ausgezeichneten Dokumentarfilm "Forbidden Voices" der Schweizer Filmemacherin Barbara Miller. Der Eintritt kam Arge Raif, einem Verein zur Unterstützung von Raif Badawi, zugute. Auch eines der bis vor kurzem aktivsten Mitglieder der Arge Raif wird an diesem Tag gedacht: Georg Lebiszczak.

Im Namen des im April verstorbenen langjährigen Geschäftsführers der Werbeagentur Publicis wird ein mit 3000 Euro dotierter Preis für verfolgte Blogger gestiftet. Die Preisträger werden in Zusammenarbeit mit Amnesty International, Reporter ohne Grenzen Austria und dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte ermittelt. Im Dezember dieses Jahres wird der Dr.-Georg-Lebiszczak-Preis erstmals vergeben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige