Blutende Büffelherden am Badestrand

Urlaub ohne Bücher ist wie Ostern ohne Eierpecken. Das Falter-Feuilleton gibt Tipps, was Sie noch in den Koffer packen oder auf Ihren E-Reader hochladen sollten

Feuilleton | aus FALTER 27/15 vom 01.07.2015

Vielleicht stammt das lateinische Motto des Romans von Kaiser Nero. "Fac ut ardeat", also "Lasst es brennen", lauten die ersten Worte in Rachel Kushners 2013 erschienenem und jüngst übersetztem Roman "Flammenwerfer", der fürwahr genug Zündstoff enthält. Die US-Autorin wird ihrem Geburtsjahr 1968 gerecht, denn Aufbegehren, Revolte und Gewalt flackern durch das Buch, das den Leser auf einer roten Rennmaschine zu "heißen" Schauplätzen der 1970er-Jahre mitnimmt.

Damit nicht genug, verknüpft Kushner ihre Schilderungen aus der New Yorker Kunstszene und dem Italien der Roten Brigaden virtuos mit Rückblenden zum Aufstieg eines Mailänder Industriemagnaten. Dessen Leidenschaft für Motoren erwächst noch vor dem Ersten Weltkrieg aus futuristischer Poesie.

Die Ich-Erzählerin des Romans ist eine 22-jährige Künstlerin und passionierte Motorradfahrerin aus Nevada, deren echten Namen wir nie erfahren. Ihr One-Night-Stand und späterer Künstlerfreund Ronnie Fontaine tauft sie "Reno", und die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige