Glosse

Durchs wilde Kurdistan zum Sihdi in Köln

Johann Skocek hat Karl May gelesen

Stadtleben | aus FALTER 27/15 vom 01.07.2015

Das wird ein Märchen. Das ist ein Märchen. Philipp Hosiner ist nicht nur von einem Nierentumor auferstanden, trainiert nicht nur beim 1. FC Köln, ist nicht nur vollfit, sondern sein Trainer ist Peter Stöger. Der Peter Stöger. Der Mensch, der ihn am besten versteht. Fußballmäßig. Diese Arbeitsgemeinschaft kann nur mit der Beziehung des gewandten Kriegers Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah mit seinem stets strategisch sinnierenden Sihdi (= Herr) Kara Ben Nemsi verglichen werden. Der kleine Stürmer ist nach der Reise durch das wilde französische Kurdistan im Reich der gleißenden Geißböcke angekommen. Demnächst werden sie durch die Wüste Deutschlands reiten und Hadschi Hosiner wird seinen Sihdi Stöger vor den Grobheiten der Bayern und anderer Humorloser schützen, bis die Posaune schallt. Es wird gefährlicher als der Ritt ins Paradies über ein scharf geschliffenes Schwert. Gute Reise.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige