Katharinas Nachtwache

Fünf Jahre "In Nomine Party" beim Prater Unser

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 28/15 vom 08.07.2015

Als vor fünf Jahren das Wiener Festival Prater Unser ins Leben gerufen wurde, haben wir mit viel Herzklopfen und nach endlosen Stunden des Formulierens einen Bericht darüber als unsere allererste Geschichte für die FM4-Website abgegeben. Dieses Jahr sah es so aus, als würden wir zum ersten Mal eine Ausgabe des wie immer spitzenmäßig gebuchten Festivals verpassen - die Erschöpfung nach einer schlaflosen Nacht im Flugzeug war einfach zu groß. Wie man aber weiß, gibt es diese magischen Abende, an denen plötzlich alle Freunde Zeit haben, der Spritzer erfrischender als sonst schmeckt und ein Taxi zum Club bereit steht. Irgendwann haben wir auf einmal stundenlang zu Feinschmecker-House von Oskar Offermann und der Affine-Crew getanzt, und erstmals seit längerem hätten wir für den Nachhauseweg wieder einmal eine Sonnenbrille gebraucht. Die spontanen Partynächte sind eben meistens die besten, auch wenn sie einen kleinen Teil der sorgsam erlangten Urlaubserholung sofort wieder zunichte machen.

VORSCHAU

FREITAG: Grelle Forelle und Werk machen das Wochenende über wieder im Rahmen der Spittelauer Kernschmelze gemeinsame Sache: Erstere serviert ein Showcase des Dresdner House-Labels Uncanny Valley, ein paar Schritte den Kanal hinunter geht es bei TJ Hicks und Gerald van der Hint technoider zu. Der Berliner Bartträger Touchy Mob verknüpft herrlich verschrobenen Folkpop zum sechsten Geburtstag der Pratersauna mit vertrackter Electronica, Better Person säuselt danach Schlafzimmer-Synthpop ins Mikro. Promis schauen und zu französischem House-Pop von Jerry Bouthier tanzen kann man im Café Francais, während beim Club Mit im Celeste Songs laufen, in denen das Wort "Kiss" vorkommt. In und vor dem Heuer gibt es eine Party mit den House-Spezialisten caTekk, Simonlebon, LeSale &Jakobin, nebenan im Club-U verlegt Joie de Fille Wave, Disco und französischen Pop und Oliver Schories spielt im Flex deepen Techhouse.

SAMSTAG: Im Rhiz regiert der US-Rapper und Produzenten-Exzentriker mit dem tollen Namen k-the-i???. Nachmittags ab 15 Uhr lässt der Strom Club in der Pratersauna die Korken mit einem DJ-Set der kalifornischen Disco-House-Supergroup Pillow Talk knallen und die heimischen Elektropopper Pola-Riot stellen ihre neue EP vor. Alex Deamonds führt im Werk die aktuell speziell britische Clubmusik-Ästhetik zwischen treibendem Chicago House und knackigem Bass-Musik-Eklektizismus vor und die Grelle Forelle bekommt Besuch vom Frankfurter Technoclub Void.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige