Die Griechen und ihre Ungeheuer

Das griechische Nein ermöglicht die Umschiffung der mythischen Monster Sparpolitik und Grexit

Falter & Meinung | Gastkommentar: Markus Marterbauer | aus FALTER 28/15 vom 08.07.2015

Die geschundene griechische Bevölkerung hat sich mit einem klaren Votum gegen das europäische Paket entschieden. So ist das hellenische Schiffchen dem auf der einen Seite der Meerenge lauernden Ungeheuer Skylla ausgewichen, das in der griechischen Mythologie alles verschlang, was in seine Nähe kam, darunter auch sechs Gefährten des Odysseus. Das Ungeheuer mit dem Oberkörper einer Jungfrau lockte mit neuen EU-Krediten. Doch sein aus sechs Hundeköpfen bestehender Unterkörper verhieß die Fortsetzung einer kaum abgeschwächten und oktroyierten Sparpolitik.

Seit Beginn des Austeritätskurses hat Griechenland seine laufenden Staatsausgaben um ein Viertel auf 72 Milliarden Euro verringert: Dieser Kürzungsorgie fielen Jobs im öffentlichen Dienst, Löhne und Pensionen ebenso zum Opfer wie eine elementare Gesundheitsversorgung und Bildungsleistungen.

Trotz gleichzeitig erfolgter massiver Steuererhöhungen gingen die Staatseinnahmen um zehn Milliarden Euro zurück, weil der tiefe Einbruch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige