Alte Musik Tipp

Galante Quartette aus dem spätbarocken Paris

HR | Lexikon | aus FALTER 28/15 vom 08.07.2015

Überraschende Effekte und freiere Formen kennzeichnen den "galanten Stil", ein im Europa des beginnenden Rokoko im 18. Jahrhundert aufgekommenes Mode- und Stilideal. Das Ensemble Klingekunst rund um den Gambisten Christoph Urbanetz präsentiert zum Abschluss der Kartausen-Sommerkonzerte in Paris komponierte Werke dieser Zeit, wie Sonaten aus Louis-Gabriel Guillemains Sammlung "Conversations galantes et amusantes" und die berühmten "Pariser Quartetten" von Georg Philipp Telemann, der 1737 ein halbes Jahr dort und in Frankreich weilte, sowie ein Quartett des weitgehend unbekannten Martin Christian Schultze. In den Pausen der Konzerte im Refektorium wird zu einem Glas Rosenblütensekt, einer Spezialität aus den historischen Rosensorten, in den Kaisergarten der Kartause geladen.

Kartause Mauerbach, Fr 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige