Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Wie Carport und Griller für Aufsehen im Gemeindebau sorgen

Politik | TOBIAS SCHMITZBERGER | aus FALTER 29/15 vom 15.07.2015

Eine kleine, improvisierte Wohlfühloase haben sich die Bewohner des Gemeindebaus an der Gumpendorfer Straße 104 geschaffen. Ein grün umrankter Torbogen steht im Garten des in den 1960er-Jahren erbauten Hofes, mitten darin ein "Carport", ein kleiner Holzschuppen, in dem Kühlschränke und Tische stehen. Hier lagern Kaffeetassen, Gartenwerkzeuge und Sitzpolster. Daneben steht ein Steingriller. Hinter ihm liegt ein Stromkabel, das quer über den Rand des Hofes zu einem Kellerfenster führt.

Elfriede Richter lebt seit etwa 50 Jahren in einer der 15 Wohnungen hier. "Vorher haben wir hier Zelte aufgestellt, die es aber oft weggeblasen hat. Dann haben ein paar unserer Herren in Gemeinschaftsarbeit das Carport aufgestellt. Wir Frauen haben zugeschaut und Kaffee getrunken", erzählt die 74-Jährige.

Aber bald könnte es mit der Idylle vorbei sein. Wiener Wohnen schrieb einen Brief, dass Carport und Griller bis zum 1. August entfernt werden müssen. Die Bewohner haben keine Bewilligung, und es gibt Sicherheitsbedenken. Frau Richter sprach beim Bezirksvorsteher vor und sammelte im Haus Unterschriften, damit die Anlage bleiben kann. "Von 19 Leuten haben 16 unterschrieben", sagt sie.

Sogar in die Kronen Zeitung schaffte es der Fall. Allerdings versetzte das Blatt den Gemeindebau von Mariahilf nach Favoriten. Dort trat nicht Frau Richter, sondern ein FPÖ-Bezirkspolitiker als Retter des "kleinen Glücks im Gemeindebau" auf.

Bei Wiener Wohnen ist man jedenfalls bemüht, doch eine Einigung zu erzielen. "Wir wollen Nachbarschaften fördern. Wo es sich im rechtlichen Rahmen ausgeht, versuchen wir, Möglichkeiten zu finden", sagt Pressesprecher Jörg Neumayer. Mieter, Hausverwaltung und Bezirksvorstehung versuchen nun gemeinsam, eine Lösung zu finden. "Wir wissen, das meint keiner böse, aber wir müssen schauen, dass alles seine Ordnung hat."

Bis Anfang August soll die Wohlfühloase legalisiert werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige