Der Wiedehopfflüsterer vom Wagram

Manfred Eckenfellner hat vom Tischlern auf Vogelaufzucht umgesattelt und den Wiedehopf im Wagram wieder angesiedelt

Stadtleben | WORT & BILD: KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 29/15 vom 15.07.2015


Foto: Klaus Nüchtern

Foto: Klaus Nüchtern

Als es bereits aufs Wochenende zuging, schuf Gott „große Walfische und allerlei Getier, dass da lebt und webt, (…) und allerlei gefiedertes Gevögel, ein jegliches nach seiner Art.“ Über den genauen Ablauf des fünften Schöpfungstages schweigt die Genesis sich aus. Das Resultat ist alles, was zählt: „Und Gott sah, dass es gut war.“

Die kreationistische Logik besagt allerdings, dass Gott zunächst das Flusspferd in die Welt und diesem die Zecke in den Wanst gesetzt hat, um schließlich den Rotschnabel-Madenhacker zu schaffen, der sie dort wieder rauspickt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige