Burgenland Tipp

Nickelsdorf lädt wieder zu den Konfrontationen

Lexikon | GS | aus FALTER 29/15 vom 15.07.2015

Wer den Ortsnamen Nickelsdorf hört, denkt in Zusammenhang mit österreichischer Festivalkultur vermutlich an das große Nova-Rock-Spektakel, das dort seit einiger Zeit alljährlich im Juni über die Bühne geht. Weit älter sind freilich die ungleich anders dimensionierten und tönenden "Konfrontationen": Seit 1980 wird der burgenländische Ort unter diesem programmatischen Namen stets im Juli ein verlängertes Wochenende lang zum internationalen Treffpunkt für zeitgenössische improvisierte Musik und Jazz der Marke "alles andere als handzahm"; seit geraumer Zeit finden auch gröbere Elektronik-Spielarten ihr Plätzchen im Lineup. Das Festival lebt dabei weniger von ausgewählten großen Namen (obwohl die auch wieder anzutreffen sind) als vielmehr von einem speziellen gemeinsamen Spirit, der die Konfrontationen jedes Jahr aufs Neue zu einem besonderen Erlebnis macht. Neben der Jazzgalerie Nickelsdorf fungieren auch der Kleylehof und die örtliche evangelische Kirche als Bühnen; die 36. "Konfrontationen" finden von 16. bis 19. Juli statt. Los geht es am Donnerstag mit dem Luc Ex Assemblee, den sonntäglichen Schlusspunkt setzt Alexander von Schlippenbach mit seinem Globe Unity Orchestra.

Information: www.konfrontationen.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige