Dolm der Woche Wertungsexzess

Peko Baxant

Politik | aus FALTER 30/15 vom 22.07.2015

Die SPÖ Wien kann in ihrer Geschichte auf große Denker und Intellektuelle zurückblicken. Victor Adler zum Beispiel, der Parteigründer. Oder Otto Bauer, der Ideologe des Austromarxismus. Schließlich Bruno Kreisky, der Säulenheilige der Sozialdemokratie.

Der Wiener SP-Landtagsabgeordnete Peko Baxant gehört zwar nicht dazu, aber liebt Vergleiche mit historischen Figuren. Auf Facebook postete er über FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl: "Kickl gilt als der begnadetste Kommunikationsstratege seit Joseph Goebbels, ihn zu schlagen ist also kein Kinderspiel. Bisher hat es aber noch niemand probiert."

Mit diesem Posting ist Baxant zweierlei gelungen. Erstens, Goebbels als "begnadetsten Kommunikationsstrategen" zu bezeichnen. Zweitens, der FPÖ mit seinem Nazi-Vergleich Wahlkampffutter zu liefern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige