Kurzhinweise Was Sie nicht versäumen sollten

Steiermark | aus FALTER 30/15 vom 22.07.2015

Landpartie I: Sankt Fight Die Vitamins of Society zeigen diese Woche ein vom Autor Johannes Schrettle verfasstes Stück. In "Sankt Fight -Angriff der Außersteirischen" geht es um Folgendes: Durch die Technik der Kürbiskernfusion ist die Fusionsgemeinde Sankt Fight-Klapp mit Energiereichtum gesegnet, sie kann Energie sogar exportieren -doch die alte Rivalität zwischen den Gemeinden bleibt bestehen. Zudem wird gemunkelt, dass die Kürbiskernfusionstechnologie möglicherweise außerirdischen Ursprungs ist. Regional tiefer verankert ist eine Themensetzung eigentlich kaum mehr möglich.

Hoftheater Mathans, St. Ulrich im Greith, Fr, So 19.30

Landpartie II: Riesenklapotetz Als "Krowot" und "Jugo" wurde Manfred Perl einst von seinem Lehrherrn beschimpft. Doch der Mann hat sich nicht unterkriegen lassen und später eine riesigen Klapotetz gebaut, der eine Zeit lang der größte der Welt war. Perl wohnt im südsteirischen Dorf St. Andrä-Höch, sein Nachbar, der Musiker David Reumüller (Reflector), hat einen 60-minütigen Film über ihn angefertigt, dramaturgisch zur Seite stand der Filmemacher Gregor Stadlober ("Schlagerstar"). Seine Premiere hatte "Manfred Perl" bereits in Graz, jetzt wird er in Perls Heimatort nochmals gezeigt. Direkt beim Klapotetz als Open-Air-Veranstaltung mit Rahmenprogramm -so werden etwa die Grazer OchoReSotto für Projektionen und ein DJ-Set sorgen. Am Demmerkogel, St. Andrä-Höch, Sa 19.00

Landpartie III: Symbiose Der Kulturverein Meierhof Kornberg hat derzeit einen Stargast, es ist dies Tue Greenfort, Teilnehmer der Documenta im Jahr 2012. Mit seinem Projekt "Amilkorkim", getragen vom Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark, untersucht der gebürtige Däne am Gelände rund um den Meierhof in einem längeren Prozess das Spannungsfeld zwischen "landwirtschaftlichen Modellen und ökologischen Aspekten". So experimentiert er etwa mit Pilzen und Pflanzen und hat zu diesem Zweck auch ein Gewächshaus mit Glas-,Lehm-und Holzwänden errichtet. Das Projekt rund um den Meierhof Schloss Kornberg ist durchgehend zu besichtigen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige