Katharinas Nachtwache

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 31/15 vom 29.07.2015

Everybody talk about pop muzik

Nicht allzu viele halten "Ray of Light" aus dem Jahr 1998 so wie wir für das beste Madonna-Album. Umso strahlender ist unsere Freude, als Mile Me Deaf, eine der tollsten Bands des Landes, im Rahmen des Popfests vor bummvollem Haus eine Coverversion des Titeltracks daraus spielen. Die ravigen Synthesizer des Originals werden zu Noise-Pop-Akkorden, und Mile-Me-Deaf-Sänger Wolfgang Möstl macht im glitzernden Cowboyhemd den Bühnenoutfits der mittleren Madonna-Phase alle Ehre. Es war nur einer von vielen schönen Momenten bei diesem sechsten Popfest. Wir haben einer Karottenflöte des Vegetable Orchestras Töne entlockt, sind bei den Konzerten im Brut gar nicht so sehr zerschmolzen wie sonst und haben bei Yasmo und ihrem Gedicht zur hohen Frauenquote im diesjährigen Lineup Gänsehaut bekommen. Am Samstagabend konnten trotz einer Sturmwahrscheinlichkeit von 95 Prozent alle Open-Air-Konzerte stattfinden, die Zeichen stehen für das Fest also weiterhin auf Success.

VORSCHAU

FREITAG (31.7.): Wegen großen Erfolgs vermehrt: Die Putt-Putt-Paradiso-Nachmittage mit Minigolf und Musik, heute von Cher Monsieur, im Little Golf im Prater. Eine Grillstation und allerlei 4/4-Musik gibt's beim Wiener Riesenradl mit Smacs, Patrick Kong und anderen im Werk, der russisch-amerikanische DJ und Produzent DVS1 klopft die Grelle Forelle mit treibendem, energetischem Techno durch und in der Pratersauna startet das zweitägige Festival Phantastische Bredouille im Garten mit unter anderem funky Minimal-Techno von Thomas Melchior und Fumiya Tanaka. Das deutsche Techhouse-Duo Aka Aka macht im Flex mit dem Produzenten und Trompeter Thalstroem gemeinsame Sache, David Jerina und J'aime Julien feiern im Fluc die musikalischen 90er-Jahre und der Fluc Wanne-Gast DJ Big Mikee verrät seine Lieblingsmusik schon im Veranstaltungstitel: Primegrime. Das Cafe Leopold wird inzwischen zur Sommertextbühne für MCs, Literaten und weitere TextakrobatInnen.

SAMSTAG: Das wunderbare Cafe Else wird zwei Jahre alt und bekommt Ständchen von den Bands Dot Dash, Ernesty International und Lime Crush. Die On-Fleek-Crew verlegt Hip-Hop und Pop im Heuer, Zanshin und The Reboot Joy Confession erforschen Housemusik und ihre Zerlegungen in der Impulstanz Lounge im Vestibül, mit Precious K. verlegt ein weiterer Disco- und House-Fachmann Platten im Cafe Leopold und Tobias Oliver und Freunde laden zur Superdisco Summer Session ins Elektro Gönner.

seidler@falter.

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige