Mogulpackung Der Medienmarkt

1,2 Milliarden Euro für die Financial Times

Medien | aus FALTER 31/15 vom 29.07.2015

Der britische Medienverlag Pearson will sich auf die Sparte Bildungsmedien konzentrieren und trennt sich von zwei Flaggschiffen der Wirtschaftsberichterstattung. Vergangene Woche verkaufte er die Financial Times, die der Verlag 60 Jahre lang herausgegeben hatte. Der japanische Medienkonzern Nikkei erwarb das lachsfarbene Blatt um rund 1,2 Milliarden Euro.

Nach dem Deal will Pearson nun auch seine Anteile am Economist verkaufen. Die 50 Prozent, die Pearson am Economist hält, soll dem britischen Verlag weitere 565 Millionen Euro einbringen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige