Nüchtern betrachtet

Ob die Nymphomanin in meine Sandalen schlüpft?

Feuilleton | Klaus Nüchtern | aus FALTER 32/15 vom 05.08.2015

Am 1. Juli hat mir die Internetversandboutique Asos das Einlangen der Bestellung 161132644 bestätigt und die Lieferung der Herrenledersandalen "Courtney" für spätestens den 15. Juli in Aussicht gestellt. Einen Tag später wurde mir beschieden, dass diese "auf dem Weg" zu mir seien, die folgenden 14 Tage per "Paketverfolgen"-Link versichert, dass sie das Lager verlassen hätten und bald bei mir sein würden.

Der Begriff der Bälde ist natürlich dehnbar. Als Francis Drake im Juni 1580 eine Ansichtskarte vom Kap der Guten Hoffnung mit dem Text "Zwieback knapp, Stimmung an Bord gut. Bin bald zu Hause, freu mich schon auf euch, Bussi, Francis" nach England schickte, dauerte es noch gut drei Monate, bis die Golden Hinde in Plymouth vor Anker ging. Im Internetversandboutiquenbusiness indes bedeutet "bald", wie ich aus jahrelanger Erfahrung weiß, "ein paar Tage bis eine Woche".

Als das Paket tatsächlich noch einlangte, machte es einen nicht sehr sandalenhaften Eindruck und fühlte sich verdächtig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige