Klassik Tipp NÖ

Französische Klangsprache als Inspiration

Lexikon | HR | aus FALTER 32/15 vom 05.08.2015

Vom 7. August bis 20. September stehen beim Kammermusikfestival "Allegro vivo" im Waldviertel vor allem französische Werke aus dem Impressionismus und Expressionismus im Mittelpunkt. Sie seien "in Klang geformte Inspiration", findet der Leiter des Festivals, Bijan Khadem- Missagh. Unter der Leitung des aus Teheran stammenden und in Wien aufgewachsenen Tonkünstler-Konzertmeisters und Dirigenten spielt die Academia Allegro vivo beim Eröffnungswochenende in Gmünd und Altenburg Albert Roussels Sinfonietta, die Meditation aus der Oper "Thais" von Massenet und Camille Saint-Saëns "Introduction et Rondo capriccioso" mit dem jungen Geiger Emmanuel Tjeknavorian. Der "Franzose aus Niederösterreich" Ignaz Pleyel ist mit seiner Sinfonie in C-Dur vertreten.

Palmenhaus Gmünd, Fr 19.00 Stift Altenburg, Bibliothek, Sa 19.00, So 16.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige