Punkterl

Die Glosse vom Falter

Falter & Meinung | aus FALTER 32/15 vom 05.08.2015

Europa und Griechenland seien auf einem guten Weg, sagte der in Yale lehrende griechische Politologe Stathis Kalyvas im Interview mit dem Standard. Die Krise sei ein Motor für Veränderung, und was Griechenland betrifft, so müsse man die richtigen Länder zum Vergleich heranziehen, etwa Ägypten oder die Türkei, die ebenso wie Hellas Teil des Osmanischen Reichs waren.

So gesehen sei Griechenlands Werdegang in den letzten 200 Jahren eine Erfolgsgeschichte. Und Regierungschef Alexis Tsipras müsse es nur so machen wie Luiz Inácio Lula da Silva, der brasilianische Ex-Präsident: Sozialismus versprechen und dann den Kapitalismus hereinlassen.

Wenn alle alles schlechtreden, hilft offenbar nur noch das Gegenteil: den Common Sense attackieren und originelle Thesen aufstellen, um auf sich aufmerksam zu machen. Das ruft Erinnerungen an den griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis wach, der nun endgültig zum Star der neuen Linken aufgestiegen ist. Ob Stathis Kalyvas gerade Karrierepläne wälzt?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige