Polizei, Lügen und ein Video

In der Leopoldstadt wurden Polizisten dabei gefilmt, wie sie einen gefesselten Gefangenen misshandeln. Ins Protokoll schrieben sie, er habe sich gewehrt

Politik | Bericht: Florian Klenk | aus FALTER 33/15 vom 12.08.2015


Foto: FALTER

Foto: FALTER

Als Rudi A. (Name geändert) aus seinem Fenster blickt, sieht er auf dem Gehsteig einen jungen Mann in weißem T-Shirt, Jeans und Sneakers an der Hauswand stehen. Der Mann ist völlig ruhig. Er blickt auf die Wand. Er ist soeben verhaftet worden, seine Hände sind hinter dem Rücken gefesselt.

Neben dem Gefesselten stehen zwei Polizeibeamte. Sie tragen Overalls, Handschuhe und Barett und kontrollieren die Ausweise des Gefesselten. Dem Zeugen Rudi A. kommt die Situation offenbar ungewöhnlich vor. Also filmt er die Amtshandlung mit seinem Handy. Sein Film dauert zwei Minuten und vier Sekunden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige