Impulstanz Tipp

Nach der Flucht: Getanzte Odysseen

Lexikon | SS | aus FALTER 33/15 vom 12.08.2015

Sechs junge Männer aus Somalia, Afghanistan und der Elfenbeinküste erzählen in "Songs of the Water / Tales of the Sea" tänzerisch und mit Liedern von ihrer Flucht übers Meer, bei der sie im Burgenland gelandet sind. Die polnisch-österreichische Choreografin Magdalena Chowaniec und der nigerianisch-österreichische Tänzer und Sofa-Surfers-Sänger Mani Obeya haben gemeinsam mit den Flüchtlingen eine zeitgenössische Version von Homers "Odyssee" entwickelt. Für Chowaniec ist die Arbeit mit Männern mit Fluchterfahrung nicht ganz neu, letztes Jahr war sie mit dem Stück "Attan bleibt bei uns" bei Impulstanz zu sehen. Darin stellten acht afghanische Asylwerber mit Händen und Füßen ihre teils traumatischen Erlebnisse in der Heimat nach. Zum Schluss wurde wild und lustig getanzt.

Weltmuseum, Fr 21.00, Sa 19.00, So 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige