Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 33/15 vom 12.08.2015

Die Medien machen Sommerpause. Ein eigenwilliges Genre des Journalismus ist das sogenannte Sommergespräch in Zeitungen, in dem bedeutende Gäste Gedanken über Gott und die Welt formulieren. Sommerlich geht es auch im Radio zu: Ö1-Journale bringen ausführliche Interviews mit unbekannten Hollywood-Regisseuren. Sind die Politikredakteure in der Südsteiermark, um den Garten zu gießen?

Das TV-Programm ist drei Monate nackt: Die ZiB 2 zeichnet die Interviews vorab auf, wohl weil der Kameramann um 22 Uhr am Grill steht. Im Juli hieß es: Stermann und Grissemann kommen am 21. September wieder. Bereiten sich die beiden auf eine Nachprüfung vor? Auch wer am Sonntagabend einen "Tatort" sehen will, muss sich mit Wiederholungen zufriedengeben. Gemordet wird immer, nur nicht in der heißen Jahreszeit. Da sind die Kommissare in der Toskana, um ihre Chiantireben zu pflegen. Das Leben ist ein Spritzer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige