Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Empfehlung: Der Boulevard des Proletariats

Politik | BARBARA TÓTH | aus FALTER 34/15 vom 19.08.2015

Wien feiert das 150-jährige Bestehen der Ringstraße. Gebaut wurde der Prachtboulevard mithilfe tausender "Ziegelbehm", jener Arbeiter aus Böhmen und Mähren, die selbst unter katastrophalen Bedingungen leben und arbeiten mussten. Um für sie menschenwürdigen und leistbaren Wohnraum zu schaffen, errichtete das Rote Wien zwischen 1919 und 1933 knapp 65.000 Wohnungen, die meisten davon entlang des Margaretengürtels -auf der sogenannten "Ringstraße des Proletariats". Eine Ausstellung im Waschsalon des Karl-Marx-Hofs thematisiert nicht nur die Architektur dieser Bauten, sondern richtet den Blick auch auf das Innenleben der sozialen Wohnbauten.

Bis 20.12., 19., Haltauergasse 7


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige