Jetzt haben sie uns auch noch den Sommer genommen!

Erschöpft, ausgezehrt und müde: So fühlen sich viele Griechen. Dass sie für die ausländischen Touristen im Sommer die lustigen Gastgeber spielen müssen, macht es noch schlimmer

Politik | BESTANDSAUFNAHME: CHRISTOS KATSIOULIS | aus FALTER 34/15 vom 19.08.2015

Die Plaka ist das touristische Zentrum von Athen. Hier, unterhalb der Akropolis, drängen sich im Sommer tausende Besucher durch die engen Gassen. Es riecht nach Sonnencreme und Souvlaki. Die Krise, die monatelang die europäischen Schlagzeilen dominierte, scheint hier ganz weit weg zu sein. Und dann ist sie plötzlich doch da: "Did you pay your taxes today? Why didn't you pay your share? Why do I have to pay with my taxes for your fucking country?" Der offensichtlich angetrunkene Holländer hört gar nicht auf, den vollkommen perplexen orthodoxen Priester anzuschreien. Er will ihn offenbar dazu anhalten, auf der Stelle die Steuern der gesamten Kirche zu zahlen und damit die Europäer zu entlasten. Um die beiden herum laufen die Touristen ein wenig schneller, viele schauen betreten weg, Fremdschämen ist angesagt. Zustimmung bekommt der Schreihals vom Nachbarn der Kirche, dem Wirt der kleinen Taverne. Natürlich sollte auch die Kirche endlich mal Steuern entrichten, das wäre progressive,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige