Beisl Der steirische Gourmet

Gemüsekaviar und Schichtobers

Steiermark | BEISLTEST: GÜNTER EICHBERGER | aus FALTER 34/15 vom 19.08.2015

Das Ambiente erinnert an einen Bahnhofswartesaal. Grüne Streifen und Quadrate auf weißem Grund. Vom Essen soll wohl nicht groß abgelenkt werden.

Hier gibt es ausschließlich Gegrilltes. Um die kulinarische Linie zu unterstreichen, dudelt unbarmherzig Balkanpop. Es gibt nur zwei Sorten Wein: roten und weißen. So war das früher einmal, man möchte nicht daran erinnert werden. Statt des erhofften Pivo Zlatorog gibt es nur Puntigamer.

Die Hausspezialität sind Pljeskavica (€ 7,40), die flachen faschierten Laibchen, mit hausgemachtem Lepinje, einem weißen, weichen, fettigen Fladenbrot. Das Rindfleisch ist fein faschiert und mager. Darauf ein dicker Klecks Kaymak, eine Art Schichtobers. Das kann man mögen.

Die Grillplatte (€ 9,90) bietet erwartungsgemäß Cevapcici, die sich nur der Form nach von Pljeskavica unterscheiden, Pute, Huhn und ein etwas hartes Stück, das vom Kalb sein soll. Neben Paprika, Pfefferoni und Zwiebeln gibt es auch "Gemüsekaviar", das unvermeidliche Ajvar.

Die Palatschinken mit Marmelade (€ 3,-) sind hausgemacht und annehmbar wie das sonstige Angebot. Die größte Überraschung wäre, wenn es Überraschungen gäbe.

Resüme

Kein Grund zur Klage, aber auch keiner zum Jubeln. Die Freunde des Balkangrills kommen günstig auf ihre Kosten.

Grill Graz

Grazbachgasse 42,8010 Graz, Tel. 0681/81 55 89 33, Mo-Do 10-23, Fr, Sa 10-24, So 10-22 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige