Raus aus der Innenstadt: Neue Pläne für das Theater Brut

Feuilleton | SSCH | aus FALTER 35/15 vom 26.08.2015

Als aus dem im Künstlerhaus und im Konzerthaus angesiedelten dietheater 2007 das Brut hervorging, bekam es ein neues Profil. Die Deutschen Thomas Frank und Haiko Pfost übernahmen die Leitung des Koproduktionshauses, bei dem man oft bis zur Premiere nicht wusste, was man zu sehen kriegen würde. Das Programm war mutig und gewagt. Die Devise lautete: Theater muss nicht gleich Theater sein. Im Brut sollte die freie österreichische und internationale Theater-, Tanz- und Performanceszene eine Spielstätte bekommen.

Der Schwerpunkt des Programms liegt auf spartenübergreifender Kunst, das Brut ist ein Haus für zeitgenössische Performance, postdramatisches Theater, Genderdiskurs und Gesellschaftskritik. Im Brut soll nicht nur gespielt und gezeigt, sondern auch diskutiert werden. In den letzten Jahren ist das Haus vor allem auch durch seine vielen Partys und Konzerte einem größeren Publikumskreis bekannt geworden.

Nach acht Jahren ist die erste Brut-Intendanz zu Ende, Pfost hat das Haus schon vor zwei Jahren verlassen, nun übernimmt Kira Kirsch. Das Budget des Koproduktionshauses beträgt 1,8 Millionen im Jahr, fix beschäftigt werden 19 Mitarbeiter.

Statt der wechselnden Themenschwerpunkte soll es nur noch ein jährliches Überthema geben. Die zweite Spielstätte im Konzerthaus hat man abgeschafft, dafür will Kirsch verstärkt andere Stadträume erforschen und über die Grenzen der Innenstadt hinausgehen. Die neue Brut-Leiterin will den Partybetrieb reduzieren, und auch was mit dem Festival Imagetanz passiert, das jährlich im Brut stattgefunden hat und für zeitgenössische und innovative Choreografie stand, ist noch unklar. Insgesamt dürfte die Kontinuität des experimentellen Programms aber gewahrt bleiben. "Development! Not Reinvention!" lautet Kirschs Motto. Auch künftig soll das Brut ein Ort des Zusammenkommens sein, wo Praxis auf Theorie trifft, ein Theater zum Angreifen.

Information: www.brut-wien.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige