Klimawandel für Wolfgang Bauer

Vor zehn Jahren starb der Dramatiker Wolfgang Bauer. Wird der frühere Grazer Literaturpopstar mit seinem aufgetauchten Frühwerk "Der Rüssel" wieder für die Bühne entdeckt?

Steiermark | Ahnenforschung: Hermann Götz | aus FALTER 35/15 vom 26.08.2015


Foto: Archiv

Foto: Archiv

Wenn du heute jemandem eine Wolfgang-Bauer-Lesung anbietest, funktioniert das gerade noch in einer Stadt wie Salzburg, vorausgesetzt, du kannst einen prominenten Interpreten aufbieten. Weiter weg wird es schwieriger: In München ist der Grazer Dichter von einem Veranstalter schon einmal mit dem Bayern Wolfgang Maria Bauer verwechselt worden.“

Paul Pechmann ist Lektor beim Ritter Verlag, wo zum Todestag des Autors ein von Bauer-Spezialist Thomas Antonic herausgegebener Wolfgang-Bauer-Band mit szenischen Texten aus dem Nachlass erscheint. Und er ist bekennender Bauer-Fan. Dennoch macht er sich über die Popularität des einstigen Literaturpopstars keine Illusionen. „Die immer wieder einmal zitierte Meinung, dass Bauer in Graz verkannt sei, international hingegen eine Berühmtheit, ist eine Mär. Für eine derartige Behauptung gibt es keine Belege.“ In Wahrheit stimmt wohl schon länger das Gegenteil.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige