Der Winter kommt

Skirennläuferin Anna Fenninger unterwirft sich Schröcksnadels ÖSV

Stadtleben | Bericht: Johann Skocek | aus FALTER 35/15 vom 26.08.2015

Anna Fenninger macht wieder das, was sie am besten kann: Sie fährt Ski und postet in den sozialen Medien. In Neuseeland üben sie und das Technikerdamenteam derzeit den richtigen Slalom-u nd Riesenslalomschwung. Anfang September kommt die Ex-Wintersportrebellin heim und wird die Auflösungsmodalitäten für den Managementvertrag mit dem Deutschen Klaus Kärcher klären.

Am 24. Oktober steigt sie dann mit dem Damenriesenslalom in Sölden in die Weltcupsaison ein. Die Wintertourismusindustrie, der ÖSV und die Skifirma Head können die einzige interessante österreichische Skiläuferin endlich wieder uneingeschränkt als Werbetante verwenden. Alle sind zufrieden.

Am 12. August meldete die Tiroler Tageszeitung die Trennung Fenningers von ihrem bisherigen Manager Kärcher. Am Tag darauf machte ÖSV-Vertragspartner Kronen Zeitung die Nachricht quasi amtlich. Noch fehlt freilich eine offi zielle Bestätigung. Der ÖSV verweigert jeden Kommentar, der Anwalt von Kärchers Agentur Vitesse, Markus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige