Theater Tipps

Selbstironisch: Die Finanzen werden geprüft!

Lexikon | SS | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Der Finanzskandal hat das Burgtheater letztes Jahr tief erschüttert; die neue Intendantin Karin Bergmann eröffnet ihre erste komplett allein programmierte Saison mit einer Finanzkomödie. In Nikolai Gogols "Der Revisor" geht es um ein korruptes kleines Städtchen, das glaubt, von einem Finanzprüfer besucht zu werden. Da, wo geschmiert, bestochen, gefälscht und betrogen wird, macht das natürlich nervös. Dass er in Wirklichkeit gar kein Revisor ist, verheimlicht der mittellose Beamte Chlestakow (Fabian Krüger). Regie führt der Lette Alvis Hermanis, der das Stück schon einmal inszeniert hat. 2003 wurde er mit seiner "Revisor"-Inszenierung auch einem westlichen Publikum bekannt. Am Burgtheater hat er unter anderem die österreichische Erstaufführung von Tracy Letts "Eine Familie" und Schnitzlers "Das weite Land" auf die Bühne gebracht.

Burgtheater, Premiere: Fr 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige