Raupe Die kleine Kolumne im FALTER

Was ist so schwer daran, Flüchtlingen zu helfen?

Mila, 12, zerbricht sich den Kopf über scheinbar komplizierte Fragen

Stadtleben | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Eigentlich wollte ich ja über meinen ersten Friseurbesuch nach sieben Jahren schreiben, doch als ich am Computer saß, fand ich es einfach komisch, über meine kürzeren Haare zu berichten, wenn gleichzeitig so viel Wichtigeres in der Welt passiert. Vielleicht betrachte ich es aus meiner Perspektive alles zu einfach, aber eines verstehe ich trotz allem nicht: Was ist so schwer daran, statt sich gegen Flüchtlinge zu verbarrikadieren, Türen zu seinem Land zu öffnen und die Betroffenen mit offenen Armen zu empfangen? Spielt da der Egoismus oder sogar das Sendungsbewusstsein der Europäer mit? Oder ist es einfach eine komplizierte politische Frage, von der mein kleiner Kinderkopf noch nichts versteht? Diese Fragen werde ich mir, glaube ich, noch öfters stellen, und, um auf den Anfang zurückzukommen, ich bereue meinen neuen Haarschnitt nicht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige