Pop Tipp

Wüterichkommando lässt in Erdberg alles raus

Lexikon | GS | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Um 1990 war neben Grunge auch eine Spielart lauter Gitarrenmusik modern, die als Noiserock bezeichnet wurde. Ausschließlich von zornigen jungen Männern gespielt, klang das Ganze für gewöhnlich, als würden diese Männer so lange mit dem Kopf voran gegen eine Wand rennen, bis die Wand nachgibt - oder auch nicht. Touch and Go oder Amphetamine Reptile hießen die einschlägigen Labels, The Jesus Lizard oder The Cows die zugehörigen Bands. Genau auf diese Tradition bezieht sich das dreiköpfige kanadische Wüterichkommando Metz, dessen 2012 bei Sub Pop erschienenes Album "Metz" nicht nur von älteren Herren mit 1990er-Nostalgie, sondern auch von jungen Pop-Hipster begeisterte. Nun hat das Trio ein neues Album vorzustellen, gekuschelt wird nach wie vor nicht.

Arena, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige