Phettbergs Predigtdienst

Da hört sich doch alles Menschsein auf!

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Kolumnen | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Die Schlepper schenken den Fliehenden nicht einmal genug Luft zum Atmen, lassen sie dann im Kühlwagen ersticken, bis der Leichensaft auf den Parkplatz herausrinnen muss. 71 Leichen wurden auf einem Autobahnparkplatz der A4 entdeckt, weil der Leichensaft ausrann. Da hört sich doch alles Menschsein auf! Und die europäischen Regierungen diskutieren, diskutieren, diskutieren...

Mich ersticken die vielen Mails via Facebook und die Fliehenden aus Syrien und Senegal und Kurdistan, denen ich eigentlich helfen will, ich kann nicht einmal denken, wie die Länder heißen, aus denen sie fliehen. Ich höre so viele Namen so vieler Staaten und bin total überfordert. Bin allein mit meinem Computer und meinem hinnigen Hirn.

Sobo Swobodnik wird aber am 23. Oktober 2015 "Der Papst ist kein Jeansboy" als DVD zum Verkauf bringen, und Daniel Pfander zeigt ab 22. Oktober 2015 bei der Viennale im Gartenbaukino "A Perception".

So wie sich nach dem Zweiten Weltkrieg kein Gedicht mehr gehörte, gehört sich jetzt gar nix mehr, gehört sich kein Lebenszeichen mehr? Die Apokalypse führt sich uns live vor.

Evangelium des 22. Sonntags im Jahreskreis, Lesejahr B: Mk 7,1-8.14-15.21-23: "Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein."

Wenn die Schlepper keine Spur von Behutsamkeit mehr kennen, die Fliehenden aber ihr ganzes Leben ins Hoffen bringen und dann nur mehr Leichensaft herausrinnt?

Die Demokratie in der Gesellschaft des Heinz-Christian Strache, der jetzt das "Volk" fragen will, wann wer zuwandern darf, ist nicht mehr meine Heimat, die immer in der Sauce Heinz Conrads' sich wähnte. Die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bricht seelisch bereits z'samm? Im Interview auf Ö1 hatte ich diesen Eindruck. Dass Heinz-Christian Strache so eine Gewalt über Österreichs Geist bekommt, statt Heinz Conrads, will mich nicht mehr froh sein lassen.

All die Jahre hielt Peter Kern Kontakt, war eine feste Stabilität. Vor einigen Tagen lag ich im Bett und freute mich am zunehmenden Mond. Ungefähr um diese Zeit verließ Peter Kern das Leben. Requiescat in pace.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige