Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Frage der Flüchtlinge an uns: Seid ihr Europa oder die Barbarei?

Falter & Meinung | Von Armin Thurnher | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Es ist ein Zeichen von Geschichtsbewusstsein, Dankbarkeit und europäischer Verantwortlichkeit, dass ausgerechnet Ungarn den Eisernen Vorhang wiedererrichtet. Diesmal auf seiner Südseite. Ungarn, wohlgemerkt, nicht die Ungarn. Man darf annehmen, dass zumindest Teile der ungarischen Bevölkerung nicht hinter der Politik der Regierung Orbán stehen. Ebenso, dass sich große Teile von ihr verführen lassen.

Die ungarische Regierung investierte bisher läppische 30 Millionen Euro in diesen Zaun. Die ganze Inszenierung kostet deutlich mehr. Dass es ihr nicht um eine konsistente Politik oder gar um eine Lösung der Flüchtlingsfrage geht, zeigte sie, indem sie überfallsartig Flüchtlingen die Grenzen nach Österreich öffnete.

Österreich, das ist, wo Heinz-Christian Strache ebenfalls Grenzzäune fordert. Inspiriert von der geduldeten ungarischen Leider-Nein-Demokratie zeichnet der rechte Scharfmacher die Vision eines Europa der Zäune. Das Europa der Vaterländer entwickelt einen Hang zum Stacheldraht,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige