Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Anna Goldenberg | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Wer wie ich ihre Semmerln mit Schreiben verdient, schaut bisweilen auch einmal, was die anderen so machen. Vor allem online gibt es da sehr viel. Für jeden Artikel, jede Liste und jedes Video, das ich konsumiere, gibt es gefühlte 269 Artikel, Listen und Videos, die ich mir zu Gemüte führen sollte, um auch in Zukunft mit meinen informierten Anmerkungen zu beeindrucken ("Achselhaare färben war ein Sommertrend") und den Kollegen detailliertes Feedback zu geben ("Schöne Geschichte!").

Die Zeit ist aber knapp, also les ich das dann später irgendwann. Inzwischen habe ich mir die App "Pocket" installiert. Die speichert Links, die man am Smartphone oder Computer sieht, und macht daraus eine Leseliste. Das geht superschnell und erledigt die halbe Arbeit ("Schöne Geschichte! Ist auf meiner Leseliste."). Wie gut die App tatsächlich funktioniert, lasse ich Sie wissen, wenn ich meine Leseliste endlich öffne.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige