Film Neu im Kino

Sowjet-Cop-Krimi: klobig die Welt, fragil die Seelen

Dr. Robnik | Lexikon | aus FALTER 36/15 vom 02.09.2015

Die Last der Geschichte: Daniel Espinosas Erfolgskrimi-Adaption "Kind 44" beschwört sie als Materie, die runterzieht -trist-kaputte Wohnhäuser und Fabriken in Stalins Sowjetunion um 1950 und der stiernackige Body des klobig-grobe Stoffe tragenden Helden. In einem hochkarätigen Ensemble (Gary Oldman, Noomi Rapace, Vincent Cassel) spielt Tom Hardy einen Polizeiagenten, der, entgegen der Doktrin, im Sozialismus gebe es keine Morde, darauf besteht, eine Kindermordserie aufzurollen. Es folgen Wickel mit Apparatschiks, Strafversetzung, Ehekrise - und die "Erfindung" unseres heutigen Habitus mitten im Konformismus von einst: Psycho-Killer und sensiber Ermittler als Versionen des desintegrierten Individuums. Viel Konzept, Düsterbild, Schmerzensschmierenspiel, wenig Eindruck oder Spannung: Nur Hardy bleibt ständig der Mund offen.

Ab Fr in den Kinos (OF nirgends)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige