Sport Glosse

Happel und die Nichtintervention

Stadtleben | Johann Skocek | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015

Ernst Happel wurde im Winter 1991/92 zum Teamchef bestellt. Die WM-Qualifikation für die Endrunde in den USA, wo Brasilien Meister wurde, stand an. Happel weckte das wacklige, mit großen Kickern (Wohlfahrt, Stöger, Herzog, Polster, Feiersinger) ausgestattete Team auf. Wie die Aussichten seien, wurde der Doyen des europäischen Fußballs gefragt. Er antwortete mit der ihm eigenen Unaufgeregtheit: "Na, dann qualifizier' ma uns hoit." Er starb Ende 1992, das Team scheiterte. 1998 packte sein Nachfolger Herbert Prohaska die Quali für die WM-Endrunde in Frankreich. Die Mannschaft war so weit. Ein Trainer muss darauf schauen, die Burschen nicht zu sehr zu behindern. Happel wusste das, Prohaska auch. Und Teamchef Marcel Koller ebenfalls. Die ÖFB-Elf schätzt die Schweizer Nichtintervention und fährt nach Frankreich. Sie ist so weit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige