Raupe Die kleine Kolumne im FALTER

Gummistiefel sind hier essbar!

Stadtleben | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015

Jetzt bin ich mal ein halbes Jahr in Por tugal. Die Schule ist okay, ich ha be schon Freundinnen gefunden und die meisten sprechen Deutsch. Das Eingewöhnen stresst mich zwar, aber das kennt ja jeder, der jetzt ins Gymnasium kommt. Und weil es ja so heiß ist, fühlt es sich für mich noch an wie Ferien. Wir hätten sogar ein Schwimmbad in der Schule, aber wann man das benutzen kann, weiß ich noch nicht. Lissabon ist ganz anders als Wien. Immer wird gehupt, gerufen und gebellt, die Autos parken irgendwie und irgendwo (das freut aber meine Mama). Ich lerne auch schon Portugiesisch. Das einfachste Wort ist "Gummistiefel" und heißt so viel wie "essbar". Dafür heißt Tisch "mesa" und Messer "faca". Da mich hier aber alle für eine Portugiesin halten, sprechen sie gleich ganz normal mit mir und ich kann noch nicht antworten, das ist manchmal peinlich. "Não falo português" geht aber immer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige