FLÜCHTLINGE UND DER BOULEVARD

Wer sind die, die da kommen? Die prägenden Massenmedien Ungarns, Österreichs und Deutschlands zeichnen drei völlig verschiedene Bilder

Medien | Vergleich: Sibylle Hamann | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015


Illustration: P.M. Hoffmann

Illustration: P.M. Hoffmann

Wer ist Feras? Das ist gar nicht so leicht festzustellen. Denn der Mann verwandelt sich, kaum dass er eine Grenze passiert. Solange er sich in Ungarn aufhält, ist er noch gar keine richtige Person, sondern eher Bestandteil einer verheerenden Naturkatastrophe. Eine abstrakte Bedrohung für die Zivilisation.

Sobald er nach Österreich kommt, wechselt er seine Hülle. Zwar schaut er immer noch ein bisschen unheimlich aus, aber zumindest ist er ein Individuum geworden. Das man, je nach Weltanschauung, „Asylant“, „Asylwerber“ oder „Flüchtling“ nennt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige