Performance Tipp

Das Wuk wird phallisch: Männer und Performance

Lexikon | SS | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015

Die Wiener Performance-Szene zeigt, wie viel Eier sie hat, wenn zur Saisoneröffnung der Performing Arts das Wuk zum Männerversteherinstitut wird. "Phallotopia" heißt der Abend, an dem Künstler ihre Männlichkeit untersuchen: Philippe Riera (Superamas) und Philipp Gehmacher messen sich in "The Battle" in unterschiedlichen Disziplinen, Vincent Riebeek reflektiert in seiner Solo-Performance "Flaming Lamborghini" seine Rolle als schwuler Tänzer, das Duo Luke & Dom begibt sich mit "sight organ" ins Feld des technischen Knowhows und Julius Deutschbauer macht Wahlkampf für "PIK - Partei institutionaler Kürzungen". Am Freitag legt im Anschluss an die Performance DJ das_em die besten Butch-Nummern der Geschichte auf.

Wuk, Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige