Esst weniger Fleisch!

Marcel Kropf ist der letzte Sir unter den Fleischhauern - und er ist vegetarisch geschult

Stadtleben | Gerichtsbericht & Fotos: Irena Rosc | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015

Mit einer Hand streicht er über den auf dem Tisch liegenden Tierkörper, in der anderen hält er sein Messer und beginnt mit dem Zerteilen. Im Laufe des Tages wird Marcel Kropf den Teilnehmern eines privaten "Seminars" alles erklären, was man über Fleisch wissen muss. Die Fleischstücke anschaulich bearbeiten, das kann Kropf wie kein anderer. Der Fleischhauer lässt Schmalz aus, macht Grammeln, Würste, Braten, einen Strudelteig für seine Predinger Schnecken, kocht und brät und bietet all die guten Dinge sofort zum Verkosten an. Fleisch von hoher Qualität braucht richtige Zurichtung und Zubereitung, lehrt er.

Marcel Kropf, 70, wird nicht müde zu warnen, dass wertvolle Lebensmittel in der Küche durch falsche Behandlung schnell zu "Essensmüll" werden. Sein Anliegen ist es, den Menschen beizubringen, wie man gutes Fleisch erkennt, dieses richtig behandelt und durch richtige Zubereitung zu einer gesunden Ernährung beiträgt, statt Krankheiten zu begünstigen.

Ein Tag mit dem Fleischhauer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige