Falter-Gastrowissenschaftler Holzer empfiehlt: 12 gute Lokale in Uninähe

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 37/15 vom 09.09.2015

Das Grätzel um die Hauptuni ist ein großes, kulinarisch recht differenziertes Gelände. Einerseits gibt es das Rathaus-Viertel mit Verpflegungsstätten für Beamte, andererseits die Währinger Straße, die sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt hat, den Alsergrund, beislmäßig einer der fruchtbarsten Böden Wiens, und dann noch ein Randl von der City. Mensen sind in dieser Liste nicht verzeichnet, dort geht man schließlich nicht zum Spaß hin. In den unten genannten Lokalen kann man "Quality Time" verbringen, und dazu reicht auch ein Kaffee.

Im Yamm! gibt's das Essen am Buffet, bezahlt wird nach Gewicht, billig ist es nicht. Das Café Landtmann hat Kaffeehausatmosphäre und gute Mehlspeisen. Das Café Français ist der Hotspot im Univiertel. Ja, schon ein kleines bisschen schnöselig und das Essen ist für das, was man bekommt, zu teuer. Der Wiener Deewan hingegen ist ein besonders sympathisches Lokalkonzept. Nicht nur, weil man die Wände anmalen und sich die fünf pakistanischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige