Mehr davon: Neue Asiaten

Stadtleben | aus FALTER 38/15 vom 16.09.2015

Selten zuvor lag das Schwergewicht der gastronomischen Neuerungen und Impulse so sehr bei asiatischen Lokalen wie jetzt. Eigentlich ist derzeit fast alles, was neu und interessant ist, asiatisch. Und ein paar gute Sachen kommen in den nächsten Wochen noch dazu. Eine kleine Chronologie:

Shiki Das Jahr des Holz-Schafes begann mit der Eröffnung des Shiki, des so ziemlich luxuriösesten und ambitioniertesten Asia-Konzepts der vergangenen Jahre: Der Dirigent und Geiger Joji Hattori machte aus dem ehemaligen Tenmaya einen Ort, wo französische und japanische Hochküche zusammenfließen, übrigens das erste Mal, dass das in Österreich auf diesem Niveau passiert.

1., Krugerstr. 3, Tel. 01/512 73 97, Di-Sa 12-24 Uhr, www.shiki.at

Monsieur Yong Dann gleich eine ganz andere Richtung: Streetfood nach Peking-Art. Yi Cheng und Chen Jianyong machen in ihrem kleinen Lokal auf der unpopulären Seite des Naschmarkts "Jianbing", eine Art Crêpe aus Mungbohnenmehl, japanisches Hashimaki und die wunderbaren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige