Empfohlen Rögl legt nahe

Musik aus dem Nichts? Raffinierte Camouflage?

Lexikon | aus FALTER 38/15 vom 16.09.2015

Im Auftaktkonzert des "Generationen"-Zyklus des Klangforum Wien soll ein Gegenbeweis zu der These erbracht werden, dass auch die neueste Musik nicht aus dem Nichts kommt. Mit Eva Reiter ("Alle Verbindungen gelten nur jetzt") an der Kontrabassblockflöte und der komponierenden Sängerin Agata Zubel ("Not I") sind zudem zwei Komponistinnen vertreten, die auch an der Interpretation der eigenen Werke beteiligt sind. So gestaltet Reiter durch Grundierung auf Tape-Maschinen-Sounds ein auf die Spitze getriebenes "choreografisches" Spiel, in dem die Interpreten durch die Strenge des kompositorischen Plans und das korsetthafte Timing zwischen Live-Part und Tape selbst in etwas wie einen maschinellen Zustand versetzt werden.

Konzerthaus, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige