Nachgesehen Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Kurse für Flüchtlingskinder, die neu in Wien sind

Politik | SIMON SEHER | aus FALTER 38/15 vom 16.09.2015

Exakt 350 Kinder von Flüchtlingen besuchen derzeit Wiens Schulen. Für sie bieten Stadt Wien und Stadtschulrat derzeit fast 70 "Neu in Wien"-Kurse in Volksschulen und Neuen Mittelschulen an. Zusätzlich zum Unterricht in ihren Stammklassen besuchen die Kinder Sprachförderungskurse mit dafür ausgebildeten Lehrkräften.

In der Neuen Mittelschule Svetelskystraße in Simmering besuchen zwölf Kinder zwischen zehn und 14 Jahren einen "Neu in Wien"-Kurs. Einige von ihnen waren noch nie in einer Schule, andere sprechen bereits mehrere Sprachen. Obwohl manche erst seit ein paar Wochen in Österreich sind, sprechen die Kinder schon ein wenig Deutsch und lösen fleißig Suchrätsel zum Thema Schule.

Dauer und Umfang der Kurse werden individuell auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Sobald sie gut genug Deutsch sprechen, sind die "Neu in Wien"-Kurse für sie beendet, und sie gehen nur mehr in den Regelunterricht in ihren Klassen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige